wickyswelt
  Startseite
    Allgemeines
    Über Biene!
    Pony-Training
  Über...
  Archiv
  Diagnose Kreuzverschlag
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Grafikgästebuch!!
   Fotos

http://myblog.de/wickyswelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Humpel-Biene

So, nun muss ich erstmal nachtragen.
Leider war der Spuk bei Biene doch noch nicht vorüber
Dienstag Morgen war noch alles recht okay, leichtes Lahmen, ich dachte immer noch vorne rechts... naja.... als ich zum frühen Nachmittag wieder zum Stall kam, traf mich dann der Schlag! Biene ging keinen Meter mehr, ich konnte nach Beobachtung herausfinden, dass es nicht rechts, sondern links war!!!! Mittlerweile trat sie mit dem linken Huf gar nicht mehr auf!!! *Schock!!*
Ich geriet natürlich erstmal toooootal in Panik... klaro - nach der Hufrehe-Odysee & Co. - habe mir schon die schlimmsten Sachen ausgemalt. Meine Gedanken gingen von "Da hat jemand heimlich meine Pferde gefüttert!" bis hin zu "Vielleicht hat sie sich was gebrochen?!?!" Hufrehe konnte eigentlich fast nicht sein, total untypische Symthome.... also griff ich zum Handy und bat in der Tierklinik darum, dass möglichst schnell jemand vorbeikommen sollte.
Dr. Gossé kam auch recht schnell am frühen Abend. Er guckte kurz, drückte den Huf mit einer Zange ab und schnitt mit dem Hufmesser dran rum bis "herrlichster" Eiter herausfloss...
Biene hatte einen riesen großen Hufabzess! Ohhh jeeeee....
Dr. Gossé untersuchte weiter und schnitt wieder und drückte und schnitt... da saß ziemlich viel drin....

Nach der Prozedur, die Biene wirklich super-artig über sich hat ergehen lassen, bekam sie einen Verband angelegt, ich Rivanol-Tabletten in die Hand gedrückt bekommen mit der Aufforderung, damit Hufangüsse zu machen. Freitag darf ich den Verband abmachen. Dann sollte der Spuk eigentlich vorbei sein.... Schutz braucht der Huf dann aber auch noch einige Tage.

Zum Schutz bzw. dass das Rivanol in dem eigentlichen Verband bleibt, habe ich eine Windel um den Huf/Verband gewickelt. *gg* Sieht ulkig aus, aber es klappt sehr, sehr gut damit!

Heute gehts Biene schon wieder gut. Sie hat gestern Abend reichlich Krankenbesuch bekommen, Frau Nachbarin und ihre Menschen-Oma u. Opa und sie findet es herrlich, betüddelt und umsorgt zu werden und erträgt die Behandlungen mit geduldiger Ruhe.
Hoffe also, dass der Spuk bald WIRKLICH vorbei ist.
29.6.06 10:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung