wickyswelt
  Startseite
    Allgemeines
    Über Biene!
    Pony-Training
  Über...
  Archiv
  Diagnose Kreuzverschlag
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Grafikgästebuch!!
   Fotos

http://myblog.de/wickyswelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Donnerstag, 27.03.2008:

Die Ponys hatten frei. Es hat geregnet und war einfach nur ekelig draußen... brrr.... ich hasse Regen!!!

Freitag, 28.03.2008:

Eigentlich war ja was längeres mit Wicky geplant, aber zuerst habe ich mich daheim festgequatscht, dann als ich aufm Hof einrollte, kam ein Anruf - also nochmals festquatschen *g* und dann hab ich noch Baby-Hund geknuddelt - wie süüüüß! Da mussten die Ponys etwas länger als gewöhnlich auf mich warten....
Die letzten 20 min. bis zur Dunkelheit habe ich dann noch fix was mit Wicky gemacht. Longe - Wicky war flotten Schrittes unterwegs und es hat alles ganz gut geklappt soweit.

Samstag, 29.03.2008:

Morgens stand Hufetermin auf dem Programm. Alles ganz unspektakulär und der Hufschmied ist nach wie vor mit den Hufen der Ponys sehr zufrieden *freu* Nächster Termin ist am 10.05.

Nachmittags war dann Wicky noch mal mit einer Arbeitseinheit dran. Zuerstmal wurde das Pony entkrustet und enthaart *g*.
Da jetzt so langsam wieder der Ernst des Lebens beginnt, müssen auch wieder Sattel & Co. her. Wicky fands wieder ganz unspektakulär und war ganz cool.
Der Freemax sitzt um Welten besser als der Torsion, er bleibt an Ort und Stelle und liegt schön ebenmäßig auf.
20 min. Longe. Da man sich ja gern so ne Problem-Umgehungs-Taktik angewöhnt, habe ich heute bewusst das erste Antraben auf die rechte Hand verlegt - Wickys nicht so gute Seite, wo sie dann auch gern mal ein bissel versucht, ihren Kopf durchzusetzen. Das hat sehr gut geklappt. Diskussionsansätze kann man jetzt nur noch leicht erahnen beim ersten Antraben. Es wird also!! *freu*
Dann habe ich noch den LG-Zaum draufgemacht und ca. 10 min. Handarbeit gemacht. Hier aber nur ganze Bahn und Zirkel, ohne Seitengänge, eigentlich einzig zu MEINER Übung, Hände in der richtigen Position, Körper in der richtigen Position, korrekte Kommandos geben etc. Wicky war sehr konzentriert bei der Sache - prima
Dann habe ich noch kurz eine Übung zum Übertreten versucht, das hat schon ganz gut geklappt fürs erste Mal.

Sonntag, 30.03.2008:

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen habe ich heute Wicky enthaart und gesattelt. Die Schenkeltrense musste heute auch her und mit nem kleinen Leckerlie-Lob klappt das Auftrensen auch ganz gut.
Dann gings 25 min. an konzentrierte Longenarbeit. Wicky war echt vorbildlich lieb, die regelmäßige Arbeit tut ihr sichtlich gut. Ich muss nur aufpassen, dass ich es nicht übertreibe, aber mit den recht kurzen Übungseinheiten von gut 30-40 min. dürfte das erstmal ganz gut klappen.
Zu letzt noch 5 min. die Übung zum Übertreten abgefragt. Leider wurden wir hierbei von Frau Biene gestört, wie zuvor auch schon. Die kleine Maus langweilt sich wohl so allmählich und will auch wieder im Mittelpunkt stehen. So hat sie sich unserer Arbeitseinheit angeschlossen - sich wahlweise in den Weg gestellt, vor unseren Füßen gewälzt, oder einfach - abteilungsmäßig - hinter Wicky hergetrabt *g* und beim Übertreten stand sie immer neben Wicky

Also habe ich kurz entschlossen Biene auch noch etwas bewegt. 15 min. flotten Schritt - ganz easy entspannt, magenfreundlich und stressfreit Ich glaub, Biene fand dsa echt toll und besonders toll natürlich das Leckerlie zum Schluss *g*
Ich werde die 15 min. Schritt bei ihr erstmal beibehalten und mal gucken, wie es sich gesundheitlich bei ihr so entwickelt.
30.3.08 20:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung